Es geht um die Wurst!

"Das Land Hessen stellt aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung Fördermittel für den Abbruch zur Verfügung." In Bad Wildungen wird über die Beantragung von Fördermitteln für den Abriß des alten Schlachthofs nicht einmal gesprochen. Im Gegenteil, die Stadtverordnetenversammlung hat, ohne die Kosten für Abriß und Entsorgung zu kennen, die Übergabe des altlastenfreien Grundstücks beschlossen und die Wildunger Bürger müssen diese Kosten somit alleine tragen. Nicht zuletzt nach dem Skandal um die Wilke-Fabrik halten wir regionale Schlachtung für wichtig.

https://www.wlz-online.de/waldeck/twistetal/